Definition von Biokunststoffen

Eine genormte Definition von Biokunststoffen gibt es bislang nicht. Weitgehende Übereinstimmung herrscht derzeit jedoch darüber, dass ein Biokunststoff ein biobasierter  und / oder biologisch abbaubarer Werkstoff  ist. Biokunststoffe können in drei Hauptgruppen unterteilt werden :

  • Biobasierte (aus nachwachsenden Rohstoffen stammende) und biologisch abbaubare Materialien
  • Aus fossilen Ressourcen (Erdöl) stammende und biologisch abbaubare Materialien
  • Nachhaltige biobasierte (nicht biologisch abbaubare) Materialien
Biologisch abbaubar PBAT, PCL, PBSA PBS, TPS, Compound auf Stärkebasis, biobasiertes TPE PLA, PHA, TPS
Nicht biologisch abbaubar PE, PP, PS, PET, PVC, PUR, PC, ABS, PA etc. Biobasiertes PET, biobasiertes PA 6-10, biobasiertes PC, biobasiertes PUR, biobasiertes TPE, PTT, biobasierte Copolyester, Celluloseester, Hybride Biobasiertes PE, biobasiertes PP, biobasiertes PA-11, biobasiertes PA 10-10
Nicht biobasiert Teilweise biobasiert Biobasiert

EIN SCHRITT IN DIE ZUKUNFT

logo Natureplast
Historisch gesehen waren die ersten industriell eingesetzten Kunststoffe natürlichen Ursprungs.

Neben ihrer Herkunft und ihren Eigenschaften am Ende der Lebensdauer lassen sich Biokunststoffe in zwei Gruppen einteilen.

Der Markt der biobasierten und/oder biologisch abbaubaren Kunststoffe entwickelt sich ständig weiter. Seit mehreren Jahren trägt insbesondere der Ausbau der Produktionskapazitäten für biobasierte und nicht biologisch abbaubare Polymere zu seinem Wachstum bei.