Forschung und Entwicklung von Biopolymeren

Ebenso wie herkömmliche Kunststoffe erfordern Biopolymere in der Regel eine Optimierung ihrer Eigenschaften, um sämtliche Vorgaben der Industrie zu erfüllen. Unser Labor BiopolyNov geht auf die Erfordernisse Ihrer Projekte ein, um Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung anzubieten, die speziell für Ihren Bedarf entwickelt wurde.

Seit seiner Gründung im Jahr 2010 ist BiopolyNov bis heute das einzige private Forschungs- und Entwicklungszentrum in Europa, das sich auf die Modifizierung und Optimierung von Biokunststoffen spezialisiert hat.

Das Forschungs- und Entwicklungszentrum BiopolyNov wurde von NaturePlast mit dem Ziel gegründet, benutzerdefinierte Rezepturen für Kunden zu entwickeln, die noch kein Biopolymer gefunden haben, das ihren Anforderungen (sowohl in Bezug auf seine Materialeigenschaften als auch auf die Verarbeitung) entspricht.

Die erfahrenen Wissenschaftler und Techniker von BiopolyNov sind in der Lage, Ihre Anfragen schnell und effizient zu bearbeiten. Das Team besteht heute aus einem Forschungs- und Entwicklungsleiter (15 Jahre Erfahrung), einem technischen Leiter (10 Jahre Erfahrung) und mehreren Projektleitern.

Seit seiner Gründung entwickelt BiopolyNov im Rahmen von Kundenprojekten, Gemeinschaftsprojekten  oder für unsere interne R&D-Abteilung rund hundert Rezepturen pro Jahr.

Das Forschungs- und Entwicklungszentrum verfügt seit seiner Gründung über die Zulassung für die Steuergutschrift für Forschung (CIR) und für die Steuergutschrift für Innovation (CII), die es unseren Kunden gestattet, einen Teil der an uns im Rahmen von Forschungs- oder Innovationsprojekten anvertrauten Arbeiten von Steuer zu befreien.

Unsere R&D -Ausrüstung ermöglicht uns heute die betriebsinterne Entwicklung von Rezepturen sowie deren Charakterisierung und  Herstellung und gewährleistet so eine Qualitätsarbeit und eine hohe Reaktivität in voller Vertraulichkeit. Die Effizienz und Qualität unserer Arbeiten beruht auf dem Know-how, das NaturePlast seit seiner Gründung im Jahr 2007 erworben hat, sowie auf der Kenntnis der Bezugsquellen für Biokunststoffe (einschließlich Additiven, Füllstoffen etc.) weltweit  , die eine wesentliche Voraussetzung für erfolgreiche Rezepturen sind. Diese Verbindung des intellektuellen Know-hows unseres Teams, der breiten Palette von Ausgangsstoffen, die NaturePlast anbietet, und des entsprechenden Geräteparks von BiopolyNov macht uns heute zu einem anerkannten Experten für Biokunststoffformulierungen in Europa.

BiopolyNov hat sich auf 4 große Themenbereiche spezialisiert:

logo Natureplast

Entwicklung von Rezepturen, die der Verbesserung und Optimierung einer oder mehrerer Eigenschaften eines vorhandenen Biokunststoffs dienen, um ihn an das Lastenheft eines Industrieunternehmens anzupassen. Biopolymere verfügen noch nicht in jedem Fall über die vielseitigen Eigenschaften von Standardkunststoffen und müssen daher optimiert werden. Die Arbeiten erstrecken sich dabei überwiegend auf die Modifizierung der mechanischen, thermischen oder verarbeitungstechnischen Eigenschaften bereits existierender Materialien

Entwicklung von Rezepturen, mit dem Ziel einen Aktivstoff zuzugeben, der während dem Abbau von biologisch abbaubaren Kunststoffen freigesetzt wird. Neben der intrinsischen Eigenschaft einer raschen Abbaubarkeit am Ende der Lebensdauer, die manche Biopolymere aufweisen, bietet dieses Sortiment biologisch abbaubarer Materialien echte technische Vorteile und neue Gebrauchseigenschaften.  
Unsere Arbeiten erstrecken sich heute auf die Verwendung und Zugabe von Aktivstoffen des Typs : anziehend, abstoßend, nutritiv, kurativ, reinigend. Dies sind jedoch nur einige Beispiele, denn es gibt zahlreiche weitere Anwendungen, bei denen die Zugabe von später freigesetzten Substanzen sinnvoll sein kann.

Entwicklung von Rezepturen, mit dem Ziel eine Anpassung der Gebrauchsdauer eines Produkts und seinen optimierten Abbau nach einer bestimmten Zeit zu ermöglichen. Beispielsweise kann der Verlust der mechanischen Eigenschaften von biologisch abbaubaren Materialien am Ende einer bestimmten Lebensdauer durch geeignete Rezepturen beeinflusst werden (Beschleunigung oder Verlangsamung des Abbaus). Dies ermöglicht u.a. eine umweltverträgliche Auflösung von Teilen, die in der Natur eingesetzt werden (Beispiel : Schutzmanschetten für junge Bäume), oder auch die gezielte Anpassung der Dauer der Funktionsfähigkeit eines Produkts (Beispiel : Rebenbinder, die nach einigen Monaten reißen müssen).

Entwicklung von Rezepturen, die ein spezifisches Nebenprodukt und einen Kunststoff enthalten (herkömmliche, recycelte, biobasierte, biologisch abbaubare Kunststoffe, etc.). Diese neue Form der Verwertung von Nebenprodukten in der Kunststoffbranche ist für Industrieunternehmen in verschiedener Hinsicht interessant :

  • Nutzung eines Nebenprodukts oder Abfallstoffs zur Herstellung eines neuen Werkstoffs, der potenziell mit seinem Ursprung in Zusammenhang steht (Kreislaufwirtschaft)
  • Design der Nebenprodukte, deren Erscheinungsbild sich deutlich von konventionellen Kunststoffen unterscheidet. Diese Form der Verwertung von Nebenprodukten macht einen bedeutenden Teil der Arbeiten von BiopolyNov  aus.